Sie sind hier: Angebote / Ihr gesetzlicher Anspruch / Gesetzlich anzurechnende Kosten

Altenpflegeausbildungsumlage:

Seit dem 1. Januar 2006 gilt in Baden-Württemberg die Altenpflegeausbildungsausgleichsverordnung.

Mit dieser Verordnung möchte das Land Baden-Württemberg sicherstellen, dass auch zukünftig in den Einrichtungen und Diensten der Altenhilfe ausreichend qualifiziertes Personal ausgebildet werden kann.

Die Verordnung verpflichtet alle Einrichtungen (Pflegeheime, Tagespflegeeinrichtungen und ambulante Dienste), an einem Umlageverfahren teilzunehmen.

Damit ist sichergestellt, dass

– alle Einrichtungen an den Kosten der Altenpflegeausbildung beteiligt werden

– alle pflege- und betreuungsbedürftigen Menschen bei der Refinanzierung
   
der Ausgleichsbeträge gleichmäßig belastet werden.

Dies bedeutet für Sie, dass Sie sich mit der Altenpflegeausbildungs-Umlage an der Ausbildungsfinanzierung von qualifiziertem Pflegepersonal beteiligen.

Seit dem 1. Februar 2006 wird eine Altenpflegeausbildungsumlage in Rechnung gestellt.

Die Altenpflegeausbildungsumlage beträgt aktuell

                        pro Hausbesuch 0,50 €.                     

Sie wird jährlich vom Land Baden-Württemberg jeweils ab Februar neu festgesetzt.

Die Altenpflegeausbildungsumlage wird mit der Pflegekasse abgerechnet.

 

Fahrtkosten 

3,69 € pro Hausbesuch bei Pflegeleistungen (Leistungen der Pflegekasse)

2,08 € pro Hausbesuch bei Kombination aus Behandlungspflege
(Leistungen der Krankenkasse) und Pflege (Leistungen der Pflegekasse)                        

Diese Fahrtkosten werden von der Pflegekasse erstattet. 

 

Zeitzuschläge

  • Bei Nacht-Einsätzen in der Zeit von 20:00 Uhr bis 6:00 Uhr fällt ein Zuschlag

            – pro Hausbesuch von 2,41 € an.

  • Bei Einsätzen an Sonn- und Feiertagen beträgt der Zuschlag

             – pro Hausbesuch 2,21 €.

Anmerkung:

Gilt auch für Heilig Abend und Silvester

Diese Zeitzuschläge werden mit der Pflegekasse abgerechnet.

 

Investitionskostenpauschale nach § 82 Abs. 4 SGB XI

Investitionskosten sind Kosten, mit denen der Pflegedienst seine Investitionsauf-wendungen wie Geschäftsausstattung und seinen Fuhrpark finanziert. Die Kosten sind nicht Teil der Pflegekosten und werden deshalb nicht von den Kranken- und Pflegekassen übernommen.

Den Investitionskostenzuschlag berechnen wir pro Hausbesuch
(täglich max. 2-mal) mit 0,95 €.